7

Gelber Blumenkohl mit Eier-Topping

Blumenkohl ist das Gemüse, das ich erst spät zu schätzen gelernt habe. Er ist so vielseitig einsetzbar und kann immer wieder anders zubereitet werden. Und optisch sieht dieser Kohl mit seinen Röschen ganz besonders aus. Ein richtiges Schmuckstück ist das. Findet ihr das nicht auch?

Wir erleben schon lange eine Trendwelle rund um den Blumenkohl. Die klassischen Rezepte zu Omas Zeiten sind mittlerweile ein alter Hut geworden. Immer neue, erstaunliche Kreationen können wir entdecken. Ich mag es, wenn der Blumenkohl nicht zu sehr verkocht und zu weich ist. Wie wäre es, wenn das Gemüse auch mal seine typisch blasse Farbe verändert? Hier bekommt ihr ihn in Gelb!

Blumenkohl aus dem Ofen mit würziger gelber Sauce.

 

Schönheit

in

Gelb

Wie bereite ich den gelben Blumenkohl zu?

Zuerst trenne ich den Blumenkohl von seinen Blättern. Wichtig ist, dass das Grüne vom Gemüse auch verwendet wird. Leider landet das viel zu oft in den Müll. Dann gare ich alles vom Blumenkohl in Salzwasser vor. Mit Öl beträufelt kommt das komplette Gemüse in den Backofen. Dort röstet es fertig.

Inzwischen werden Eier hart gekocht. Ich hacke sie für das Topping zusammen mit Erdnüssen und frischer Petersilie ganz klein. Jetzt kommt das eigentlich Gelbe. Das ist eine fabelhafte Currysauce, deren Farbe noch mit Kurkuma intensiviert wird. Wir wollen ja alles verwenden! Darum verühre ich die Garflüssigkeit vom Blumenkohl mit Currypaste, Kurkuma, Kokosmilch und Aprikosenmarmelade. Die Sauce ist wirklich nicht ohne. Denn euch erwartet spicy Geschmack!

Hier wird alles vom Blumenkohl verwendet.

 

Alles

vom

Blumenkohl

Warum solltet ihr alles vom Blumenkohl verwenden?

Wie ihr euch denken könnt, ist Blumenkohl sehr gesund. Für Menschen mit empfindlichem Magen verhält er sich sehr bekömmlich. Das Gemüse enthält viele Vitamine, Mineral- und sekundäre Pflanzenstoffe

Ihr müsst unbedingt die Blätter vom Blumenkohl essen. Denn besonders sie haben es in sich! Das Grün enthält zum Beispiel mehr Calcium als das Weiße, das wir eigentlich bisher vom Blumenkohl verwerteten.

Auch eine Lebensmittelverschwendung könnt ihr so vermeiden. Die Blumenkohl-Blätter sind viel zu schade zum Wegwerfen. Sie schmecken intensiver und herber. Also bitte daher nicht nur die Röschen verwenden!

Den Kochsud vom Blumenkohl füge ich zur Currysauce hinzu. Das Gemüse gibt nämlich wasserlösliche Vitamine und Mineralstoffe an die Garflüssigkeit ab. Schaut daher, dass ihr das Wasser, in dem das Gemüse kocht, zu Speisen gebt. 

Ich habe zum gelben Blumenkohl eine cremige Polenta gemacht. Übrigens verarbeite ich dafür auch einen Teil der Garflüssigkeit. Toll schmecken als Beilage Reis oder Graupen. Mit Wraps oder Naan-Brot harmoniert der Blumenkohl übrigens auch.

Probiert unbedingt die Kräuterseitlinge mit Golden-Mangold aus. Das ist genauso der Hit!

Gelber Blumenkohl

mit Eier-Topping

Zutaten

für 4 Personen

 

  • 1 Blumenkohl (ca. 1 kg)

  • Salz

  • 1 ½ EL Öl

  • 2 Eier

  • 1 EL gelbe Currypaste

  • 200 ml Kokosmilch

  • 1 TL Kurkuma

  • 1 EL Aprikosenmarmelade

  • 2 EL geröstete, gesalzene Erdnüsse

  • einige Zweige Petersilie

  • etw. Pfeffer

  1. Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Blumenkohl waschen und die grünen Blätter abtrennen. Blätter in dicke Streifen schneiden und Blumenkohl am Strunk kreuzweise einritzen. Blätter in kochendem Salzwasser ca. 1 Min. blanchieren und mit einer Schaumkelle auf eine feuerfeste Form legen. Blumenkohl ca. 6 Min. zugedeckt im Salzwasser vorkochen.
  2. Blumenkohl herausnehmen (Flüssigkeit nicht wegschütten!) und in die Form auf die Blätter legen. Einige Minuten ausdampfen lassen. 1 EL Öl darüber träufeln und mit etwas Salz bestreuen. Im Ofen ca. 30 Min. rösten, bis der Kohl rundum goldgelb ist.
  3. Inzwischen Eier anpieken und 9 Min. garen. In einem Saucentopf Currypaste mit restlichem Öl etwas anrösten. 200 ml Blumenkohlwasser, Kokosmilch, Kurkuma und Marmelade dazugeben. Glattrühren, aufkochen lassen und ca. 20 Min. dicklich einkochen.
  4. Eier pellen, mit Erdnüssen und Petersilie klein hacken. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Blumenkohl und Blätter mit etwas Sauce begießen und mit der gehackten Mischung bestreuen.

Tipps

Dazu passt Reis oder cremige Polenta. Zum Garen hier auch das Blumenkohlwasser verwenden.

Ist die Sauce noch zu flüssig, mit etwas Johannisbrotkernmehl binden.

Das könnte euch auch interessieren

Smoky Linsen-Aufstrich, nix Leberwurst

Smoky Linsen-Aufstrich, nix Leberwurst

Smoky Linsen-Aufstrich, nix LeberwurstIst ein Leben ohne Leberwurstbrot möglich? Ich sage: nein, absolut nicht machbar! Aber wir neigen doch dazu, immer mehr auf Fleischprodukte zu verzichten. Was meint ihr dazu? Daher möchte ich euch nun meinen Linsen-Aufstrich...

mehr lesen
Königliches Frikassee von Austernpilzen

Königliches Frikassee von Austernpilzen

Königliches Frikassee von AusternpilzenOriginal Frikassee gilt als der Klassiker schlechthin. Dabei handelt es sich um helle Fleischstückchen und klein geschnittenes Gemüse in einer weißen, samtigen Sauce. Das Gericht kommt sehr leicht daher und wird meist mit Reis...

mehr lesen
Feine Zwiebel-Galette mit Frühkartoffeln

Feine Zwiebel-Galette mit Frühkartoffeln

Feine Zwiebel-Galette mit FrühkartoffelnDas hier ist der etwas andere Zwiebel-Kuchen! Diese Tarte als Galette kommt eleganter und hübscher daher als der Klassiker. Wenn ihr sie aus dem Ofen holt, dann schimmert sie Goldgelb. Die gefalteten Wellen am Rand wirken...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert