Schmorgurken mit Sojaschnetzel

7

Ich liebe es, Gurken zu essen.  Und zwar in jeglicher Zubereitungsform. Schon als Kind bekam ich den Anteil vom Gurkensalat meines Vaters. Er mochte dieses Gemüse nämlich nicht. Auch heute noch nicht. Ich esse Gurken roh einfach so in Stifte geschnitten.

Die Gurke peppt alles auf. Sei es im Salat. Dort macht sie aus einer, wie wir hier im Schwarzwald sagen, „Salatbrüh“ ein noch aromatischeres Dressing. Die Kombination Gurke mit Dill ist unschlagbar! Essigurken werten belegte Brote auf. Also ich mag die eingelegte Gurke auch auf Käsebrot. Nur so am Rande, meine Mama mochte das nicht.

Oder einfach Salatgurke in Scheiben auf ein Butterbrot gelegt, mit etwas Salz bestreut. Ich sage dazu Gartenwurst. Herrlich! Und dann gibt es eben auch die Schmorgurken.

Schmorgurken mit Sojaschnetzel

 

Gurke

mal

anders

Kennt ihr Gurken geschmort?

Hier im Süden sind Gurken geschmort keine so übliche Zubereitungsform. Im Norden und Osten schon eher gewohnte Hausmannskost.

Die Schmorgurke ist eigentlich eine eigene Gurkensorte. Sie ist dicker und kürzer als die Salatgurke, auch einen Tick gelblichgrün. Die Schale muss weg, da sie hart ist. Die Schmorgurke schmeckt aromatischer. Und sie enthält im Vergleich zur Salatgurke weniger Wasser. Schmorgurken eignen sich daher mit ihrem festen Fleisch ideal für Schmorgerichte.

Meine Omi hat diese Speise zu uns in den Schwarzwald gebracht. Sie lebte lange in Berlin und kam vorher aus Pommern. Die Freilandschmorgurke hat eine relativ kurze Saison. Ideal für die leichte Sommerküche! Meine Omi kochte sie immer mit Tomaten und Dill in einer sämigen Sahnesauce. Optisch glänzte das Gericht durch die Farbe Rosa. Und die Kartoffeln waren dann dazu noch wichtig. Denn die wurden mit der Gabel zerquetscht und in dem rosa Gurken-Sahne-Gemisch getränkt. Mmhhh, in der Vorstellung habe ich es grad vor mir!

Sojaschnetzel ersetzen Hackfleisch.

 

Soja

statt

Hack

Wieso nicht mal Hausmannskost modern kochen?

Viele kennen das Schmorgericht mit Hackfleisch kombiniert. Aber warum nicht Tradition modifizieren? Gewohntes geht auch als vegetarische Variante

Ich verwende gerne feine Sojaschnetzel. Auch wenn ich den sogenannten Fleischersatzprodukten eher verhalten gegenüber stehe. Die Sojaschnetzel bringen es!

Feine Sojaschnetzel sind schnell eingeweicht. Ich habe sie immer im Haus. Also sie sind super für den Vorrat. Die vegane Fleischalternative besteht nur aus reinem Soja. Keine anderen Zutaten oder Zusatzstoffe finden sich darin. Und das ist schon mal perfekt.

Sojaschnetzel oder Granulat passt ideal als Alternative in alle Hackfleischrezepte. Für mich der Rezeptchanger. Kaum ein Unterschied ist zu bemerken. Ich kann euch auch wärmsten mein Rezept für Laab Thai empfehlen. 

Schmorgurken mit Sojaschnetzel

Zutaten

für 4 Personen

  • 700 g festkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 100 g Sojaschnetzel
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Öl zum Braten
  • 3 Schmorgurken
  • 1 Bund Dill
  • 2 EL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 TL Piment gemahlen
  • 1 TL Ahornsirup
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 Dose stückige Tomaten (400 g)
  • 150 g Crème fraîche
  • etwas Pul Biber
  1. Kartoffeln waschen und schälen. Je nach Größe halbieren oder vierteln und in Salzwasser mit einem Deckel in ca. 15 Min. garkochen.
  2. Inzwischen Sojaschnetzel mit 180 ml lauwarmen Wasser und Sojasauce vermengen und ca. 5 Min. quellen lassen.
  3. Zwiebel und Knoblauch schälen. Beides klein würfeln. Öl in eine Pfanne geben, Schnetzel und Zwiebel darin anbraten. Immer wieder wenden.
  4. Gurken waschen, schälen, halbieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen. In ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Dill waschen und klein hacken.
  5. Knoblauch und Gurken in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Mit Paprikapulver, Piment, Ahornsirup, Salz und Pfeffer vermengen und mit Essig ablöschen. Tomaten dazugeben und mit Deckel alles ca. 8 Min. köcheln lassen.
  6. Wenn die Gurken noch etwas Biss haben, Crème fraîche unterrühren. Sauce mit Pul Biber und den Gewürzen abschmecken.
  7. Kartoffeln abschütten und im Topf ohne Deckel auf hoher Hitze kurz ausdämpfen lassen. Ab und zu den Topf schwenken. Mit Schmorgurken anrichten und Dill darüberstreuen.

Tipps

Vegan wird das Rezept, wenn Crème Fraîche durch eine vegane Alternative ersetzt wird.

Gurkenschalen und Kerne nicht wegwerfen. Sie können einem Salat beigemengt, ins Smoothie gemixt oder in einer Karaffe aufgefüllt mit Wasser (Zitronensaft und Minze) gegeben werden. 

Auch passt Kartoffelschnee hervorragend dazu.

Statt einer Dose stückige Tomaten können frische Tomaten verwendet werden. 

Kartoffelschnee:

Mehlige Kartoffeln waschen und schälen. Auf ähnliche Größe schneiden und in Salzwasser mit einem Deckel in ca. 15 Min. weichkochen. Das Wasser abschütten und die Kartoffeln im Topf ohne Deckel auf hoher Hitze kurz ausdämpfen lassen. Ab und zu den Topf schwenken. Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse direkt auf die Teller pressen. Jeweils eine kleine Butterflocke auf die Kartoffeln legen. 

Das könnte euch auch interessieren

Cremiges Stroganoff aus Champignons

Cremiges Stroganoff aus Champignons

Cremiges Ragout Stroganoff aus ChampignonsDas Boeuf Stroganoff ist ein bekanntes und wohlschmeckendes Ragout. Im Klassiker werden Rinderfiletstücke fein säuerlich in der Sauce gegart. So einfach, schnell und lecker! Es passt prima zu Nudeln, Kartoffeln oder Reis. Den...

mehr lesen
Vegane Sauce nach Béarnaiser Art

Vegane Sauce nach Béarnaiser Art

Vegane Sauce nach Béarnaiser ArtGerade im Frühjahr hat die Sauce Béarnaise ihre Hochzeit. Mit dem Spargel kommt auch das Verlangen nach diesem fein würzigen Begleiter. Ich liebe sie. Kartoffeln und Pfannkuchen passen prima dazu. Habt ihr schon einmal eine Sauce...

mehr lesen
Rote Perlzwiebeln wie Murmeln

Rote Perlzwiebeln wie Murmeln

Rote Perlzwiebeln wie MurmelnJeder kennt eingelegte Perlzwiebeln. Im Supermarkt neben den Gewürzgurken finden wir sie blass und leicht transparent im Glas schwimmen. Wobei es im Handel eher Silberzwiebeln gibt. Ich dachte, ist doch egal. Perlzwiebeln und...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert