Zwetschgen-Knödel mit Bröseln

7

Zwetschgen-Knödel haben bei uns in der Familie einen ganz besonderen Stellenwert gehabt. So erwartete ich in meiner Kindheit während Ende der Sommerferien bis in den Herbst hinein sehnlichst die Zwetschgenzeit.

Kennt ihr die Zwetschgen-Knödel-Olympiade? Dafür trafen sich damals etliche Familienmitglieder bei meiner Oma. Die große Tafel mit weißem Leintuch war angerichtet. Und nun hieß es, „wer schafft die meisten?“. Ich war es natürlich nie. Trotzdem liebte ich das gesellige Beisammensein.

Zwetschgenknödel - statt Würfelzucker lieber Datteln verwenden!

 

Im Kern

steckt

die Süße

Wie funktionieren Zwetschgen-Knödel?

Obst im Kartoffelteig zählen zu den süßen Knödelvarianten. Bei uns gab es sie eigentlich nur mit Zwetschgen. Dafür solltet ihr Früchte verwenden, die sich leicht vom Stein lösen lassen. Diese Eigenschaft hat die Bühler Zwetschge. Die Sorte ist in meiner Gegend weit verbreitet, zumal das Städtchen Bühl an den Ortenaukreis grenzt. Der Knödelteig besteht aus mehligen Kartoffeln, Mehl und Eiern. Die gewaschenen Zwetschgen werden an der Nahtstelle eingeschnitten und etwas aufgeklappt. Der Stein kann so entfernt werden. Statt des Steines kommt nun ein Würfelzucker in die Zwetschge. Ich habe gelesen, dass dieser vorher mit Zwetschgenwasser getränkt wird. Was aber bei uns bestimmt nicht der Fall war. Da Kinder am Tisch saßen. 

Die Kartoffelmasse wird in eine Rolle geformt, in entsprechend viele Scheiben geschnitten und jeweils flach gedrückt. Nun die Zwetschge mit dem Teig umhüllen und eine Kugel daraus formen. Im siedenden Wasser ziehen lassen. Wenn die Zwetschgen-Knödel oben schwimmen, dann sind sie gar. Bei uns gab es sie mit gerösteten Bröseln, Zimt und zusätzlich noch mit flüssiger Butter. Und für uns Kinder noch mit extra Zucker!

Zu Zwetschgenknödel gehören unbedingt Brösel!

 

Brösel

Liebe

Schmecken Zwetschgen-Knödel auch mit wenig Zucker?

Ach herrjeee, das waren kleine Zuckerbomben, die Zwetschgen-Knödel, zur Hauptmahlzeit! Daher habe ich überlegt, wie ich das umgehen kann? Natürlich fiel mir die Dattel dabei ein. Mein bevorzugtes Süßungsmittel

In meinem Rezept ersetze ich einfach den Zuckerwürfel durch eine halbe Dattel. So kommt etwas gesündere Süße mit ins Spiel. Mit der Zwetschge sind Datteln so gut für unseren Magen-Darm-Trakt. Das könnt ihr alles in meinem Rezeptchanger lesen. 

Feine Vanille mit einer Prise Salz füge ich in den Kartoffelteig. Vanille macht alles etwas lieblicher. Das Salz hebt Süßes hervor. Ein perfektes Match!

In die Brösel kommt kein zusätzlicher Zucker hinzu. Stattdessen würze ich sie mit etwas Zimt. Das Gewürz versprüht ein herrliches Aroma und duftet intensiv süß.   

Für die individuelle Süße steht Puderzucker auf den Tisch. So kann jeder nach seinem Geschmack würzen.

Zwetschgen-Knödel sind eine ganz besondere Speise

Zwetschgen-Knödel mit Bröseln

Zutaten

für 2 Personen
(ergibt 6 Knödel)

  • 500 g mehlige Kartoffeln
  • 3 Datteln
  • 6 reife, mittelgroße Zwetschgen
  • 70 g Butter
  • 2 Eigelbe
  • 60 g Mehl
  • etwas Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 70 g Semmelbrösel
  • 1 TL Zimt
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben
    1. Kartoffeln waschen und in einem Topf mit Wasser garkochen. Schälen und durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Kartoffelschnee ca. 15 Min. auskühlen lassen.
    2. Inzwischen Datteln halbieren und gegebenenfalls Stein rausnehmen. Zwetschgen waschen und trocknen. Früchte so anschneiden und aufklappen, dass sich der Stein entfernen lässt. In jede Zwetschge eine Dattelhälfte hineindrücken und Obst wieder zuklappen.
    3. Erst 50 g Butter und Eigelbe zu den Kartoffeln geben und vermengen. Dann Mehl, eine Prise Salz und Vanillezucker einrühren.
    4. Kartoffelteig zu einer Rolle formen und in 6 gleich große Stücke schneiden. Jede Portion etwas plattdrücken und eine Zwetschge mittig drauflegen. Teig verschließen und mit feuchten Händen zu einer Kugel formen.
    5. Wasser mit etwas Salz in einem großen Topf zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und Knödel vorsichtig in das siedende Wasser geben. Etwa 12 Min. ziehen lassen, bis sie oben schwimmen.
    6. Restliche Butter in einer großen Pfanne schmelzen. Semmelbrösel und Zimt zugeben und goldbraun rösten.
    7. Knödel mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser holen, abtropfen lassen und in den Bröseln wälzen. Nach Wunsch mit Puderzucker bestreuen.

Tipps

Je nach Saison können Aprikosen, Erdbeeren oder mürbe Apfel-/Birnenstücke als Früchte Verwendung finden. Die Dattel dann auch einarbeiten.

Dazu passt Vanillesauce oder noch extra geschmolzene Butter.

Das könnte euch auch interessieren

Cremiges Stroganoff aus Champignons

Cremiges Stroganoff aus Champignons

Cremiges Ragout Stroganoff aus ChampignonsDas Boeuf Stroganoff ist ein bekanntes und wohlschmeckendes Ragout. Im Klassiker werden Rinderfiletstücke fein säuerlich in der Sauce gegart. So einfach, schnell und lecker! Es passt prima zu Nudeln, Kartoffeln oder Reis. Den...

mehr lesen
Vegane Sauce nach Béarnaiser Art

Vegane Sauce nach Béarnaiser Art

Vegane Sauce nach Béarnaiser ArtGerade im Frühjahr hat die Sauce Béarnaise ihre Hochzeit. Mit dem Spargel kommt auch das Verlangen nach diesem fein würzigen Begleiter. Ich liebe sie. Kartoffeln und Pfannkuchen passen prima dazu. Habt ihr schon einmal eine Sauce...

mehr lesen
Rote Perlzwiebeln wie Murmeln

Rote Perlzwiebeln wie Murmeln

Rote Perlzwiebeln wie MurmelnJeder kennt eingelegte Perlzwiebeln. Im Supermarkt neben den Gewürzgurken finden wir sie blass und leicht transparent im Glas schwimmen. Wobei es im Handel eher Silberzwiebeln gibt. Ich dachte, ist doch egal. Perlzwiebeln und...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert